Jugendarbeitsschutzuntersuchung 

Laut Arbeitsschutzgesetz obliegen alle Jugendlichen, die älter als 15 und jünger als 18 Jahre alt sind und in das Berufsleben eintreten, der Pflicht, sich untersuchen zu lassen. Diese beinhaltet eine ausführliche Anamnese, eine körperliche Untersuchung mit einer einfachen Überprüfung des Blutdrucks, des Seh- und Hörvermögens sowie der Urinwerte. Spezielle Untersuchungen können unter gewissen Umständen notwendig sein.  

Wir bitten, folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Personalausweis

  • Impfausweis

  • medizinische bzw. therapeutische Befunde, falls vorhanden

  • Hilfsmittel, wie Brillen, Hörgeräte u.s.w.

  • sorgfältig ausgefüllter Erhebungsbogen

Arzt unterliegt Schweigepflicht

Wichtig für den Jugendlichen: Der Arzt unterliegt bei Jugendarbeitsschutz-

Untersuchungen der Schweigepflicht. Das gilt auch gegenüber den Eltern und Sorgeberechtigten.

Die Kosten der Jugendarbeitsschutzuntersuchung werden vom jeweiligen Bundesland übernommen.