Langzeit-Blutdruckmessung

Der Blutdruck in den Blutgefäßen und in den Herzkammern ist keine feste Größe und verändert sich abhängig von körperlicher Anstrengung und bei Aufregungen. Mit einer Messung über 24 Stunden kann man Schwankungen unter alltäglichen Bedingungen aufzeichnen.

Durchführung

Für eine Langzeit-Blutdruckmessung bzw. eine 24-Stunden-Blutdruckmessung erhält der Patient ein spezielles Messgerät, das aus einer Manschette am Oberarm und einem kleinen Aufnahmegerät am Gürtel besteht. In festen Abständen von 15 Minuten tagsüber und 30 Minuten nachts misst das Gerät automatisch den Blutdruck und zeichnet ihn 24 Stunden lang auf. Der Patient sollte den Arm während der Messung ruhig und auf Herzhöhe halten und sich ansonsten so bewegen wie immer.